NavigationHomepage » Wissen » Richtlinien & Symbole » Kennzeichnungen & Symbole Seite druckenPDF

Basiswissen für Maler

Andere Henkel Profi-Marken

Bitte wählen Sie:

Ihr Außendienstmitarbeiter

Um einen kompetenten Ansprechpartner in Ihrer Nähe zu finden, geben Sie bitte Ihre vollständige Postleitzahl ein.


Tapetensymbole

Qualitätstapeten sind mit Symbolen nach der so genannten Euro-Norm (EN 235) gekennzeichnet. Diese Kennzeichnung informiert den Verarbeiter über die Qualitätsmerkmale und die richtige Verarbeitung der Tapete. Der Beipackzettel enthält die gleichen Informationen. Hier die Bedeutung der Tapetensymbole.

1. Wasserbeständig

Frische Kleisterflecke können mit einem feuchten Schwamm abgetupft werden. Die Werte der Lichtbeständigkeit entsprechen der EN ISO 105-B 02.

2. Waschbeständig

Leichte Verschmutzungen können mit einem feuchten Schwamm entfernt werden.

3. Hochwaschbeständig

Verschmutzungen, ausgenommen Öle, Fette usw., können mit leichter Seifenlauge und Schwamm entfernt werden.

4. Scheuerbeständig

Wasserlösliche Verschmutzungen können mit leichter Seifenlauge oder mildem Scheuermittel mit Schwamm oder weicher Bürste entfernt werden.

5. Hochscheuerbeständig

6. Ausreichend lichtbeständig (Wert 3*)

7. Befriedigend lichtbeständig (Wert 4*)

8. Gut lichtbeständig (Wert 5*)

9. Sehr gut lichtbeständig (Wert 6*)

10. Ausgezeichnet lichtbeständig (Wert 7*)

11. Ansatzfrei

Musteransätze brauchen nicht beachtet zu werden.

12. Gerader Ansatz

Gleiche Muster in gleicher Höhe nebeneinander kleben.

13. Versetzter Ansatz

Das Muster der nächsten Bahn entsprechend der Zentimeterangabe verschieben, z.B. (50/25).

14. Gestürztes Kleben

Jede zweite Bahn in umgekehrter Richtung kleben.

15. Tapete einkleistern

Weichzeit beachten!

16. Wand einkleistern

Der Kleister oder Kleber wird auf den Untergrund aufgetragen.

17. Vorgekleistert

Die Tapetenrückseite ist mit Kleister vorbeschichtet, der durch Benetzung mit Wasser aktiviert wird.

18. Restlos trocken abziehbar

Die Tapete lässt sich beim Renovieren ohne Rückstand trocken von der Wand abziehen (Vliestapeten).

19. Spaltbar trocken abziehbar

Die Oberschicht der Tapete ist trocken abziehbar. Die untere Schicht bleibt bei fester Verklebung als Makulatur auf der Wand.

20. Nass zu entfernen

Tapete mit Wasser plus Tapetenablöser gründlich einweichen und mit dem Spachtel entfernen.

21. Dupliert

Hochwertige Prägetapete aus zwei aufeinander kaschierten Papierschichten. Die Prägung bleibt beim Tapezieren stabil.

22. Doppelnahtschnitt

Bei ansatzfreien, schweren Wandbelägen. Jede neue Bahn überlappt die vorherige um ca. 5 bis 8 cm. Im Bereich der Überlappung werden beide Bahnen mit dem Gleitfußmesser geschnitten. Ideal einsetzbar bei ansatzfreien Vliestapeten.

23. Stoßfest

Bezeichnung für besonders widerstandsfähige Spezialbeläge mit hartelastischer Oberfläche.

 

 * Die Werte der Lichtbeständigkeit entsprechen der EN ISO 105-B02.