NavigationHomepage » Verarbeitungstipps » Kleister anrühren, auftragen und einweichen lassen Seite druckenPDF

Kleister

Andere Henkel Profi-Marken

Bitte wählen Sie:

Ihr Außendienstmitarbeiter

Um einen kompetenten Ansprechpartner in Ihrer Nähe zu finden, geben Sie bitte Ihre vollständige Postleitzahl ein.


Kleister anrühren, auftragen und einweichen lassen

Wichtige Schritte für einen sicheren Halt der Tapeten

Ein gutes Kleisterprodukt ist das A und O für den sicheren Halt Ihrer Tapeten. Allerdings muss die Tapezierarbeit von Anfang an gut durchdacht sein. Unsere Tipps zum Anrühren, Auftragen und Trocknen bieten wichtige Hinweise.

Kleister anrühren

Bricht man ein Paket Kleisterpulver an, muss es komplett verwendet werden, da sich sonst Mischverhältnisse ändern können.
Packungshinweise beachten. Wählen Sie Ihre Tapetenart aus, und lesen Sie ab, mit wie viel Liter Wasser der Tapetenkleister angerührt werden muss. Das Gefäß, in dem der Kleister angesetzt wird, muss sauber sein. Schmutz – auch alte Kleisterreste - bitte entfernen. Bei Metalleimern darauf achten, dass diese nicht angerostet sind. Außerdem sollte in Bezug zur Kleistermenge auf eine ausreichende Größe geachtet werden.

 

Kleister auftragen

Kleister auftragen

Für den Kleisterauftrag bieten sich Kleistergeräte an. Besonders Handwerker und andere Profis, die viel tapezieren, sollten auf dieses Werkzeug nicht verzichten. Das Kleistergerät besorgt eine gleichmäßige, saubere und schnelle Auftragung des Kleisters in der zuvor eingestellten Stärke und wird somit zu einem unverzichtbaren Helfer für die tägliche Tapezierarbeit.



Weichzeiten beachten

Weichzeiten beachten

Zum Durchweichen müssen die eingekleisterten Bahnen zusammengelegt werden, dass das oben anzusetzende Stück zu 2/3 und das unten anzusetzende Stück zu ca. 1/3 umgeschlagen wird. Durch das Weichen werden die Tapeten geschmeidiger. Zudem dehnt sich das Papier aus, vor allem in der Breite. Den strammen und blasenfreien Sitz erreicht die Tapete dann in der Trocknungsphase an der Wand. Die Weichzeit beträgt bei normalen Papiertapeten zwischen 5 – 10 Minuten und sollte bei allen Bahnen gleich lang sein. Achtung: Unregelmäßige Weichzeiten können Musterverschiebungen zufolge haben! Zu lange Weichzeiten lassen Tapeten festkleben und einreißen!



Kleister trocknen lassen

Kleister trocknen lassen

Tapeten sollten bei einer Raumtemperatur zwischen 15 und 20°C trocknen. Durchzug und zu starkes Heizen sind zu vermeiden. Für ein gutes Nahtbild sollten alle Tapeten möglichst gleichmäßig trocknen.

Zurück zur Übersicht
Das Malerpraxis-Forum
Malerpraxis-Forum

Richten Sie sich Ihr individuelles Malerprofil ein und diskutieren Sie im Malerforum mit anderen Profis.

Jetzt registrieren
Malerpraxis Newsletter
Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand.

Anmelden